Dokumente

Benachrichtigung einer TeileinziehungTeileinziehung

Benachrichtigung über Teileinziehung

Antrag auf Einreise in die DDR

Antrag auf Einreise in die DDR

Mitnahmebescheinigung

Mitnahmebescheinigung 30 DM

Dokumenta Zion

Dokumenta Zion

In der Nacht vom 24. zum 25. November 1987 ist die Berliner Umwelt-Bibliothek (UB) Ziel eines Überfalls des Staatssicherheitsdienstes unter dem Decknamen “Falle”. Ungefähr zwanzig Stasi-Mitarbeiter, angeführt vom Staatsanwalt Gläßner, stürmen im Auftrag des DDR-Generalstaatsanwalts mit dem Befehl “Hände hoch, Maschinen aus!” die Räume der UB im Gemeindehaus der Zionskirche im Prenzlauer Berg: Die “Schlacht um Zion” beginnt.
aus: http://www.jugendopposition.de/index.php?id=203

Nach diesen Ereignissen verfaßt das Ehepaar Simon zum 4. Advent 1987 einen Brief an Verwandte und Freunde:

 

Gerold Hildebrand, später Mitarbeiter in der Umwelt-Bibliothek, fuhr am 08. November 1981 mit dem Zug von Jena nach Halle, um an den dortigen Friedensgottesdiensten teilzunehmen. Am Bahnhof in Halle angekommen, wurde er von einem Transportpolizisten kontrolliert und auf dem Polizeirevier wegen des Tragens des Aufnähers Schwerter zu Pflugscharen vernommen.

 

Dieses Gedächtnisprotokoll fertigte Gerold Hildebrand zwei Tage nach diesen Ereignissen an. Er übergab es dem damaligen Diakon Michael Stanescu, der es an die Kirchenleitung weiterleiten sollte. Dort kam es nie an. Das Protokoll findet Hildebrand in seinen Stasi-Akten.